BannerBSC

BSC Historie

Der Sportclub Büchenbach entstand bereits im Jahr 1919, in den Anfangsjahren der Weimarer Republik, durch einige Fußballbegeisterte. Gespielt wurde u. a. auf dem jetzigen Platz des neuen Einkaufzentrums an der Neumühle. Auf unserem heutigen Platz hingegen, spielte unsere frühere Konkurrenz der Arbeitersportverein. Nach dem Zweiten Weltkrieg, am 2. Dezember 1945, trafen sich die Vertreter der drei Büchenbacher Vereine "Sportclub Büchenbach", "Männergesangsverein Büchenbach" und "Radfahrverein Solidarität“, um die Sportvereinigung Erlangen-Büchenbach, kurz SpVgg Büchenbach, zu gründen.

Süddeutscher Meister 1962

Überregional bekannt wurde unser Verein durch unsere Fußballabteilung. Der ersten Herrenmannschaft gelang zur Saison 1957/58 der Aufstieg in die damals drittklassige Amateurliga Nordbayern. Ab 1963 wurde mit der Einführung der Bundesliga dann die eingleisige Bayernliga geschaffen, bei der die SpVgg gleich mit dabei war. Dieser Liga gehörten wir bis 1979 für insgesamt 16 Spielzeiten an. Den größten Erfolg erlebten wir in der Spielzeit 1961/62, als die SpVgg Meister der Amateurliga Nordbayern wurde. Den Aufstieg in die zweite Liga verpassten wir nur knapp in den Entscheidungsspielen gegen den Südmeister ESV Ingolstadt-Ringsee. Das Gastspiel in Ingolstadt ging 0:1 verloren. Daheim vor 8.000 Zuschauern kamen wir dann nicht über ein 1:1 hinaus. Dafür erreichten wir aber in den Spielen zur deutschen Amateurmeisterschaft den Titel des Süddeutschen Amateurmeisters. Das war mit Abstand die stolzeste sportliche Stunde unseres Vereins. Für die Hauptrunde des DFB-Pokals konnte sich der BSC Erlangen einmal qualifizieren. In der Saison 1988/89 schieden wir aber leider in der 1. Hauptrunde mit einem 0:5 gegen den damaligen UEFA-Pokal-Sieger Bayer 04 Leverkusen aus.

DFB Pokal BSC gegen Leverkusen

Hauptrunde DFB Pokal BSC Erlangen ./. Bayer 04 Leverkusen

am 6.8.1988 vor rund 5000 Zuschauern, Endergebnis 0 : 5

Ab 1979 wurde dann in der Landesliga Mitte gespielt. 1981 erfolgte aus unterschiedlichen Gründen die Umbenennung des Vereins in BSC Erlangen. Nach dem Abstieg in die Bezirksliga 1986 und nach der erneuten Rückkehr in die Landesliga konnten wir 1992/1993 mit der Vizemeisterschaft noch einen Erfolg feiern. 2000 folgte dann der erneute Abstieg mit wechselnden Ligen und Erfolgen. Mit der Abschaffung der Bezirksoberliga im Jahr 2012 hatten wir in zwei Relegationsspielen gegen den ASV Pegnitz die Chance, in die vergrößerte Landesliga aufzusteigen und scheiterten unglücklich. Aufgrund der schwierigen finanziellen Situation und dem Aderlass einer ganzen Mannschaft, konnte der Abstieg von der Bezirksliga in die Kreisliga und schließlich dann bis hinunter in die B-Klasse nicht mehr verhindert werden.

Seit 2014 läuft die Restrukturierung des BSC Erlangen mit der Ausrichtung, über den Nachwuchs wieder zu sportlicher Stärke zu gelangen. In der Saison 2018/2019 spielen für den BSC 10 Jugendmannschaften und 2 Herrenmannschaften, eine AH-Mannschaft und seit heuer auch eine neu gegründete Damenmannschaft. Schon heute geht ein großer Dank an die Trainer, Betreuer, Helfer, Fahrer, an den Platzwart und an die Fans für ihr unermüdliches Engagement für den Verein und die Mannschaften mit allen ihren Spielern, Jugendlichen und Kindern.

Euer Büchenbacher Sportclub

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.